Greeklyrics.de: Griechische Musik hören und verstehen!

NOTE: To use the advanced features of this site you need javascript turned on.

ΨΙΘΥΡΟΙ ΚΑΡΔΙΑΣ | Psithiroi Kardias

Ψίθυροι καρδιάς

 

Καράβι το φεγγάρι στο σώμα κύλησε

για άνομα πελάγη κρυφά μας μίλησε

Με μάτια αναμμένα, με λόγια ανήμερα

κατάργησα για σένα σταθμούς και σύνορα

 

Τι πρέπει, τι δεν πρέπει, στιγμή δε σκέφτηκα

Εγώ μέχρι θανάτου σε ερωτεύτηκα

Σε σένανε με πάνε όλα τα βήματα

κι ας είναι να περάσω σαράντα κύματα

 

Καράβι το φεγγάρι μες στο κρεβάτι μας

τα χάδια μας λυτρώνει και την αγάπη μας

Σε χάρτες και σε πόλεις με ψίθυρους καρδιάς

θα καίγονται όσα φως μου δεν ήτανε για μας

 

Τι πρέπει, τι δεν πρέπει...

 

Τι πρέπει, τι δεν πρέπει...

 

Μπάσης Δημήτρης

Μουσική/Στίχοι: Νικολόπουλος Χρήστος/Γιαννατσούλια Ελένη

Herzflüstern

 

Wie ein Schiff rollte der Mond auf dem Körper

und erzählte uns heimlich von verbotenen Meeren

Mit entzündeten Augen, mit unzähmbaren Worten

für dich ignorierte ich Stationen und Grenzen

 

Was sich gehört und nicht gehört, überdachte ich nicht eine Sekunde

ich habe mich bis in den Tod in dich verliebt

Alle Schritte führen mich zu dir

und wenn ich durch vierzig Wellen schreiten muss

 

Wie ein Schiff ist der Mond in unserem Bett

er schützt unsere Liebkosungen und unsere Liebe

Auf Karten und auf Städten mit dem Flüstern des Herzens

wird alles was nicht für uns gedacht war, mein Licht, verbrennen

 

Kommentare (1)
1Montag, 02. Februar 2015 21:55
Athanasia
Herzflüstern
Wie ein Schiff gleitet der Mond auf dem Körper
und erzählte uns heimlich von verbotenen Meeren
Mit glühenden Augen, mit unzähmbaren Worten
Schaffe ich für Dich Stationen und Grenzen auf.

Was sich gehört und nicht gehört, überdachte ich nicht eine Sekunde
ich habe mich bis in den Tod in dich verliebt
Alle Schritte führen mich zu dir
und wenn ich durch vierzig Wellen schreiten muss

Der Mond ist der Schiff in unserem Bett
er schützt unsere Liebkosungen und unsere Liebe
Auf den Karten und in den Städten, mit Herzgeflüster,
wird alles was nicht für uns gedacht war, mein Licht, verbrennen

Kommentar hinzufügen

Dein Name:
Betreff:
Kommentar: